Montag, 11. September 2017

Gleichheit für alles und jeden

Über die vergangenen tausend Jahre, hat sich die Menschheit immer weiter entwickelt. Sie ist nun so weit vorangeschritten, dass man endlich die charakterlichen Eigenschaften durch eine Persona, mit vorlieben für Pupsis und Rülpsis, ersetzen konnte. So kann man sich nun zwischen "schöne neue Welt" und "1984" entscheiden. Jedoch wird man in beiden Fällen ein leckeres Erdbereis schleckern können.


Freitag, 1. September 2017

Arschloch juckt heftig!

Sie klagen über ein chronisch juckendes Arschloch? Sie klagen über die geschmälerte Lebensqualität, die Ihnen diese Misere beschert? Beklagen Sie sich nicht weiter. Ihnen wurde eine wunderbare Gabe zuteil. Diese Gabe, wurde Ihnen von ganz Oben vermacht. Nur Wenige werden Empfänger dieser Ehre.

Was hat es mit dem juckenden Arschloch auf sich?

Wenn Ihr Arschloch juckt, dann bedeutet das, dass Sie ganz wichtig sind. Sie sind im Auftrag von ganz Oben unterwegs. Immer wenn Ihr Arschloch juckt, dürfen Ihre Eltern ganz stolz auf Sie sein. Sie haben es nämlich geschafft.

Immer wenn das Arschloch juckt!

Ist Ihnen schon einmal aufgefallen, immer wenn Ihr Arschloch am jucken ist, ragt Ihnen ein kleiner Bohrturm aus der Hose heraus. Wenn dieser Fall eintritt, dann befinden Sie sich gerade über einer Erdöl-Quelle. Zeigt sich Ihr kleiner Hosen-Bohrer, dann fängt er sofort damit an, zwei Barrel Öl zu fördern. Sie merken, alles halb so wild. Erfreuen Sie sich an Ihrer Gabe. Einer wunderbaren Gabe, vermacht von der Öl-Lobby.

Donnerstag, 17. August 2017

Endlich Erwachsen

Jehuu, ich bin endlich erwachsen geworden. Ich habe die Indoktrinierungs-Anstalt überstanden und bin nun glatt geschliffen wie ein Stück Seife. Ich werde nun das Konditionierungs-Center aufsuchen. Dort wird mir gezeigt, wie das Leben aussieht, damit ich mir lohnenswerte Ziele im Leben setzen kann, wie z.B. eine Unterhose mit brauner Bremsspur um den Kopf zu wickeln.

Dienstag, 1. August 2017

Mein Monat ist der August

Ich mag den August, weil es dann nur noch vier Monate bis Weihanchten sind. Dann kriege ich endlich wieder ganz viele Geschenke von Santa Clause und Rudolf.


Samstag, 1. Juli 2017

Die Regenbogen Fee

Hier steht ein text der sehr spannend ist. Es ist super inetressant, was hier steht. Es lohnt sich, folgende Zeilen aufmerksam zu verfolgen. Er handelt von Regenbogen Feen die auf schwedischen Campingplätzen leben.


Donnerstag, 1. Juni 2017

Ich esse Popel

Auch ich esse fruchtige Nasenfrüchte. Lecker Schmecker. Poepel sind gesund. Esst leckere Popelchen.


Montag, 1. Mai 2017

EIn Poster

Hier ein Poster. Ich wollte ursprünglich plakatieren gehen - aber war dann doch zu Faul, das Poster irgendwo hinzu hängen. Also das Poster ist von 2015.




Ich wollte das Poster rechts oder links von diesem anderen Poster hängen.


Dienstag, 4. April 2017

Hain der Fibel

Hier sind drei Seiten von meine Idee. Sie ist sehr gut. Es geht um Katzen, Büromaterialien und verschiedene Klopapiersorten, die im Hain der Fibel leben. In diesem Comic möchte ich versuchen, Emotionen mithilfe von dreilagigen Klopapier zu transportieren. Außerdem gibt es schon auf Seite zwei einen extremen Plot-Twist. Alle werden denken, es geht um einen Comic. Doch eigentlich geht es nur um Katzen, Büromaterialien und verschiedene Klopapiersorten.






Waren die Seiten nicht super spannend? War die Dramatig nicht auf einem extrem hohen Niveau. Und wie am Ende das Klopapier gekauft wurde. Einfach nur ganz große Kunst. Wow. Einfach nur beindruckend.


Sonntag, 5. Februar 2017

3 dimensionaler Seelenstrip

Hört immer auf eure Gefühle. Das eine Gefühl verlangt nach dem "Neuen" und Unbekannten. Das andere Gefühl verlangt, dass das ungeliebte "Alte" möglichst schnell verschwindet.

Ich habe früher einen Comic gezeichnet. Dieser handelt von Alice Deh, der gewöhnlichen Frau, und Heinrich Jäger, dem gewöhnlichen Mann.

Meine Comic-Episoden verdienen eher das Gütesiegel minderwertig. Diese Mini-Comics habe ich in dem Zeilenschänder-Heft veröffentlicht. In dieses Heft ist jeder Cent geflossen, der mir zur Verfügung stand. Jedoch hätte ich mein Geld und meine Zeit lieber in ein leckeres Erdbeereis stecken sollen.

Mittlerweile habe ich gelernt was Qualität ist. Ich lese nun gerne das Klatschmagazin "Freizeitspaß". Dieses Magazin ist sehr erbaulich und der Inhalt ist verdauliche Kost für die Nerven. Lest die "Freizeitspaß" und konsumiert auch andere Lehrmedien.

Nachdem ich recht passable Vertriebskanäle aufgebaut hatte, habe ich registriert, dass die Arbeiten an dem Heft nicht mehr das selbe sind. Ich hätte gerne das Zeilenschänder-Heft fortgesetzt. Jedoch geht der Personenkreis, mit dem das Heft entstand, andere Wege. Ich wünsche allen Beteiligten alles erdenklich gute.

Nun widme ich mich anderen Sachen. Ich habe nun eine super spaßige Briefmarkensammlung. Ich liebe meine Briefmarken. Ich habe Sie gerne um mich herum. Und so schlage ich einen Bogen zum Anfang. Hört immer auf eure Gefühle. Nachdem ich registrierte, dass die Arbeiten an dem Zeilenschänder-Heft keinen Sinn mehr ergeben, sagte mir mein Gefühl – trenne dich von dem geliebten Alten. Nun widme ich mich dem ungeliebten Neuen, meiner Briefmarkensammlung.

Ich muss zugeben, dass ich das geliebte Alte immer noch vermisse. Am liebsten würde ich mit einer Zeitmaschine in die Vergangenheit reisen, in der Hoffnung, dass man alles gerade biegen kann. Jedoch heißt es, man sollte sich dem Alten eher im moderaten Maß zuwenden – ansonsten wird man versteinern. Schließlich werden doch noch so viele Hefte der "Freizeitspaß" erscheinen. Und alle Ausgaben dieser kostbaren Lektüre wollen gelesen werden.

Es gibt ein Klatschmagazin. Das heißt "OK". Ebenfalls gibt es einen Energy-Drink der "OK" heißt. Wer hätte damit gerechnet. Es gibt einen Gerätehersteller, der auch auf den Namen "OK" getauft wurde. Ich schätze, dass alle drei Anbieter recht OK sind. Es folgen nun Seiten, die ich recht OK finde. Es sind auch Seiten dabei, die ich ich ich (tripple ich) noch in keinem Heft veröffentlicht habe.










 
In den Heften habe ich eigentlich keine persönlichen Ereignisse verdaut. Das persönlichste ist wohl diese Weihnachts-Episode die nun folgt. Achso. Und die Episode "Der Garten" ist auch noch relativ persönlich. Aber da in dieser Heinrich Jäger der Hauptprotagonist ist, ist "Der Garten" wiederum nicht ganz so persönlich – da in dieser Geschichte eigentlich wieder nur Alltägliches beschrieben wird. Obwohl ich zugeben muss, dass die Episode, die ich als persönlich beschreiben würde, auch nur Alltagskram beschreibt. Meine Comics enthalten wohl immer nur so ein 0815 Alltagskram.






 
Ich glaube, in den Episoden, geht es zum Großteil um die Liebe. Ich fand dieses Thema schon immer spannend. Aber nicht den Teil mit der Romantik und dem "Happy End". Sondern den Teil, der nach dem "Happy End" folgt. Nämlich der Schmerz. In der Regel wird das Thema "Liebe" immer als etwas positives beschrieben. Jedoch scheint es mir, dass die Schattenseiten der "Liebe" überwiegen. Vielleicht dominiert in mir dieser Eindruck, da mir positive Beispiele fehlen.

Ich denke. Liebe ist nichts beständiges. Sie ist Mal stärker mal schwächer. Ich halte diesen Wechsel der Gefühle für ganz normal. Ich bewundere alle Paare, die sich täglich um einander Bemühen und nicht aufgeben, auch wenn Mal die Gefühlswelt in der Schräglage liegt oder man eine lange Zeit durch ein Tief geht.





 
 

Nun folgen die letzten Seiten, die ich 2015 gezeichnet habe. Zu diesem Zeitpunkt dämmerte es mir so langsam, dass ich Vergangenes nicht zurück holen kann. Damit meine ich das Gefühl der Gemeinschaft und die Konstellation der zwischenmenschlichen Beziehungen, die ich in den Anfangsphasen der ersten Hefte verspürte. Aber zum Glück entwickelte ich eine Leidenschaft für Briefmarken. Meine neue Leidenschaft hat mir wohl das Leben gerettet. Ich habe nun ein kleines Sammelbuch, in das ich mit akribischer Präzision Briefmarken einpflege. Dazu höre ich gerne Musik von dem "Ober Flipper" Olaf Malolepski. Nur er kann deutsche Volksmusik in vollendeter Qualität zum Besten geben. Ich mag auch die "Freizeitspaß". Die ist super. "Bild der Frau" ist auch super. Ich finde eigentlich alle bedenklichen Lehrmaterialien super. „Nicht ausbessern, sondern ausmustern. (Aldous Huxley rules)“ Diese und noch mehr Weisheiten können in diesen feinen Magazinen nachgelesen werden.






Die letzte Seite ist wohl etwas irre Führend. Es wird wohl nicht weiter gehen. Denn ich erliege der Fauliritis und habe eher ein geschmälertes Verlangen, diese Episoden-Geschichte zu Ende zu führen. Kauft euch die "Freizeitspaß". Die "Freizeitspaß" ist super.