Donnerstag, 20. Dezember 2012

Auf dem Schoß der alten Frau

Auch Tante Gertrude liest sehr gerne. Am liebsten durchstöbert die gute alte Dame die Werbeprospekte in ihrem Briefkasten. Dann sitzt sie Stundenlang in Ihrem Schaukelstuhl auf der Veranda und wartet auf Rüdiger den traurigen Jungen aus dem Kellergeschoss. Wenn er dann mal da ist, dann setzt er sich gerne neben den Wäschetrockner im feuchten Untergeschoss und liest seine guten alten Schmuddelhefte die er von Opa Kraus geschenkt gekriegt hat.

Ach er hat Hefte geschenkt gekriegt?!! Potz Blitz!!! Wo gibt es denn so etwas? Und was sind das für schmutzige Heftchen? Es sind sehr schmutzige Heftchen. In denen gibt es viel nackte Haut und guten alten „Ich hau dir auf den Kopf“ Humor wie bei Terrence Hill und Bud Spencer. Und wer denkt, dass die Rechtschreibung, Grammatik und Satzgestaltung in diesen Heften so miserabel ist wie in diesem Text, der wird enttäuscht werden. Von dem Verlag Voxpublica sind die juten Heftchen. Und dieser Verlag ist so stink reich, dass sich Voxpublica die besten Lektoren auf diesen Planeten leisten kann. Ich sage euch nur. Besucht folgenden Link und ihr könnt euch kostenlos und versandkostenfrei ein bündle LSD-Comics bestellen. Die hauen so rein wie die Bombe im Bambuswald. Also jetzt kommt der Link:


und dann natürlich nach hause geschickt kriegen. Und wer dann immer noch nicht genug hat, der kann sich INDEZENT bestellen, den krassesten und härtesten Comic von GEORGE MIGEOT und ULTRA TOM SAAUJA. Also jetzt kommt der Link:


Ich wünsche euch einen entspannten Feierabend.

Sonntag, 16. Dezember 2012

INDEZENT - Signiert


Derzeit kann man ja bei dem Schlupfloch-Magazin den Comic von George Migeot und mir gewinnen. Hier mal ein Foto von den signierten Heften, welche die ersten drei Gewinner unter anderem erhalten. Wer auch eines von zehn Exemplaren des Comics INDEZENT gewinnen möchte, der besuche einfach den unten aufgeführten Link:

Sonntag, 9. Dezember 2012

Igitt!!!

Opa Kraus aka Tom Saauja auch genannt die heiligste Institution der nicht schwulen Blödeleien ist jetzt auch bei der AufDiePrivatsphereSpuckendenSeite Facebook.





Freitag, 30. November 2012

INDEZENT - Gewinnspiel

Wer Lust hat den neuen Comic von George Migeot und mir zu gewinnen der besuche einfach www.bln-ktr.de, dort kann man eines von zehn Exemplaren gewinnen. Die Aufgabe um zu gewinnen ist recht Spaßig. Seht euch ein Video an und sucht einen Blitzer.
Hier ist der direkte Link zum Gewinnspiel:


Ich wünsche euch noch einen schönen Abend.


Donnerstag, 29. November 2012

Tante Gertrude und ihr neuer Revolver

„Hallo mein Lieber.“, grüßte Tante Gertrude den freundlichen Postboten am Zaun ihres beschaulichen Häuschen. „Hach ja... Das ist ja wieder einmal ein richtig gemütlicher Morgen. Was haben Sie denn heute für mich Herr Höden?“, fragte die alte Dame mit einem breiten grinsen im Gesicht, worauf der Postbote erwiderte: „Hmmmmmmmm... Wie wäre es damit?“ Stolz präsentierte Herr Höden der alten Frau seinen gigantischen... schweißtriefenden... prall angeschwollenen Sack. „Greifen Sie nur zu werte Dame.“ „Wie könnte ich ein Angebot wie dieses nur ablehnen.“, antwortet Gertrude und langte kräftig zu. „Oh... Was haben wir denn hier?“ Der Postbote schaute der alten Dame über die Schulter und sprach: „Hmmm. Das Paket ist für den Bürgermeister von “unten am Fluss“. Aber was soll`s. Sie haben es aus meinem Postsäckchen gezogen, dann sollen Sie es auch behalten dürfen.“ Freundlich verabschiedeten sich die beiden von einander, indem sie sich gegenseitig am Kinn kitzelten.

Hastig lief Gertrude in die Stube um das Paket zu öffnen. Sie kramte eine Schere aus dem alten Küchenschrank und schnitt mit akribischer Präzision die Schleifen des Päckchen entzwei. Behutsam beäugte Sie den Inhalt. In der Kiste lag ein Revolver von Smith & Wesson mit ausreichend Munition um einen kleinen Krieg mit der schrecklichen Nachbarin von nebenan anzufangen, die immer so laut Ihren Plattenspieler beim Kochen aufdreht um sich die Amigos anzuhören. Böse Gedanken rotteten sich im Schädel der alten Dame zusammen. Sollte Sie Fiffy den kleinen Hund von gegenüber erschießen oder lieber Edgar den Dorfältesten, weil die Bremsen seines Fahrrades quietschen? Sie entschied sich lieber dafür einen leckeren Kuchen für Rüdiger den traurigen Jungen zu backen, welcher im Keller der alten Frau lebte. „Rüdiger... Rüdiger!“, schrie die alte Frau. „Klappe Gertrude! Ich kiecke mir gerade meinen neuen Flyer an.“, erklang es aus dem Keller. „Was ist das denn für ein Flyer... Rüdiger?“ „Das ist nen Werbeflyer für den neuen Comic von George Migeot und Tom Saauja.“ „Meinst du etwa den Comic “INDEZENT“, der voll cool und überhaupt nicht kacke ist?“ „Ja Gertrude... Für den Comic der überhaupt nicht kacke ist... sondern voll cool.“
„Achso... Dann willst du also keinen Kuchen?“ „Ja... Ich möchte keinen Kuchen.“ Enttäuscht schüttelt die alte Dame Ihren Kopf. Was sollte Sie nun mit Ihrer Zeit anfangen. Dann fiel es Ihr wie Schuppen von den Augen. „Rüdiger? Wen würdest du eher erschießen? Fiffy den kleinen Hund von Gegenüber oder Edgar.“ „Wer ist Edgar?“ „Du weißt schon... Der alte Mann bei dem immer die Bremsen Quietschen.“ „Ach so... Also ich würde Peter erschießen, weil die Scharniere seines Kleiderschrankes wieder geölt werden müssen.“ Und so kam es, dass sich Gertrude etwas vornahm aber nicht zu ende führte. Denn Sie war alt und viel zu müde. Sie legte sich in Ihr Bett und schlief den Schlaf der Gerechten.

ENDE- Ein echtes Tom Saauja Original

Dienstag, 27. November 2012

Tom Saauja & George Migeot - INDEZENT

OH MEINE LIEBE LEBER. Was ist das? Es ist das aller coolst Ding überhaupt. Es hat 40 Seiten und ist unvergleichbar anmutig wie eine Sprinkleranlage am Morgen. Es muss wohl ein neuer Comic sein. Es kann sich dabei nur um „INDEZENT“ von George Migeot und mir handeln. Da es kein Schwein kennt werde ich auch nicht weiter darüber berichten. Lieber berichte ich über folgendes:

Es war ein schöner Morgen. Tante Gertrude saß wie immer in Ihrem Schaukelstuhl, während die Flippers im Radio liefen. „Hach ja... Was für ein schönes Lied.“, flüsterte die alte Dame. „Ich denke, ich sollte so langsam einmal den Tee aufsetzten.“ Tante Gertrude füllte einen großen Kessel mit kalten klaren Bergwasser und stellte diesen auf den guten alten Gasherd. „Rüdiger... Rüdiger komm runter mein Junge. Der Tee ist gleich fertig“, rief Gertrude. Eine Tür öffnete sich laut knarzend. Aber nur soweit, dass ein Auge hindurch blicken konnte. „Stör nicht! Ich lese gerade!“, raunte es der gebrechlichen Frau entgegen. „Was liest du denn schönes Rüdiger?“, fragte Gertrude. „Ich lese INDEZENT. Das ist ziemlich cool. Das ist von George Migeot und Tom Saauja.“, sprach Rüdiger worauf die alte Frau entgegnete: „Hach... Also liest du die Geschichte von Tom Sawyer und Huckleberry Finn?“ „Nein... Tom Saauja. SAAUJA! Der Typ ist ein Analphabet und dachte Sawyer würde Saauja geschrieben werden.“ „Also liest du Harry Potter, Rüdiger?“ „Nein Tante Gertrude. Harry Potter ist schwul und wird nur von Homos gelesen. Jeder der Harry Potter liest ist schwul. George Migeot und Tom Saauja sind so cool, dass man drei Püffchen voller Prostituierter auf dem Mond errichten müsste um ihr Grandioses schaffen beschreiben oder gar in Worte fassen zu können.“ „Wie bitte Rüdiger? Du liest das Schlumpfen-Magazin?“ „Nein Tante Gertrude. Ich lese INDEZENT, weil es ist voll cool INDEZENT zu lesen. Ich habe es auf www.voxpublica-shop.de gekauft. Ich bestelle gleich noch ein Exemplar, soll ich dir eines Mitbestellen?“ Wie bitte Rüdiger? Liest du etwa Bibi Blocksberg?“ „Weist du was Gertrude? Ja... Ich lese Bibi Blocksberg. Und sie erlebt halt voll tolle Abenteuer mit Kartoffelbrei, Ihrem fliegendem Besen. Ich finde Bibi Blocksberg halt toll. Denn sie hat viele Brusthaare. Und ich möchte auch eines Tages so lange Brusthaare wie Bibi Blocksberg haben. Und ja... Ich habe angst INDEZENT von George Migeot und Tom Saauja zu lesen. Zufrieden?“ Darauf knallte Rüdiger mit Tränen in den Augen seine Tür zu. Tante Gertrude Lebte friedlich vor sich hin... Zumindest so lange bis Sie Alessandro den heißen Liebhaber aus dem Süden kennen lernte. Sie kriegten viele Kinder und Rüdiger hörte sich mit den Kleinen Rackern jeden Abend die Kassetten von Benjamin Blümchen an. Dabei tranken sie heiße Schokolade und kuschelten sich friedlich in ihre Bettdecken hinein. Über Ihnen wachte natürlich die Strenge Hand Ihres Vaters Alessandro. Dieser saß immer mit grimmigen Gesicht auf dem Schemel in der Essstube und starrte durch das kleine Fenster hinüber zu Kaufland. Gerne würde er zu Kaufland gehen. Doch leider klemmte die Haustür immer ein wenig. Und er hatte keine Lust den Schaden zu beheben. Und so lebten sie alle unter einem Dach, solange bis ihr Haus abgerissen wurde um platz für die neue Crackküche zu schaffen.

Ende – ein echtes Tom Saauja original mit grottenschlechter Grammatik und Rechtschreibung

Ich wünsche euch noch einen angenehmen Morgen, Mittag oder Abend und schaut bei bedarf einmal auf www.voxpublica-shop.de vorbei.

Sonntag, 14. Oktober 2012

George Migeot - Requiem

Nun folgen wieder dreiste Zurschaustellungen, des menschlichen Versagen meinerseits. Als ich eines Tages wieder einmal im glanze meines unterirdisch überdurchschnittlichen Schaffens badete, fiel mir folgendes auf. Unabhängig davon wie unterentwickelt meine Grammatikalischen und Rechtschreibstechnischen Fähigkeiten sind, habe ich es immer noch total drauf meine Geistigen Ergüsse in Form unterschiedlichster Formate zu kanalisieren. Es mag zwar sein das immer nur Kacke rauskommt aber das ist egal. Die Großmutter von DJ Ötzi findet es total dufte was ich mache. Also widmete ich folgendes Video dem Götzen über meinem Klo.

Folgendes Video stellt einen kleinen Vorgeschmack auf das kommende Werk von George Migeot und Mir dar. „Indezent“ heißt dieses und aus diesem Stammt das Gedicht „Requiem“ zu dem wir ein Video produzierten. Und da ist es unterhalb dieses Textblockes. Ihr müsst es euch unbedingt ansehen.



Habt Ihr es euch angesehen? Na klar. Dieses Video war so gut, dass ihr mit euren Füßen auf den Boden stampfen musstet, um euren euphorischen Gefühlen Ausdruck zu verleihen.

Ich wünsche euch einen entspannten Morgen oder Abend. Und in der nächsten Woche einen möglichst entspannten Tagesablauf.

Montag, 8. Oktober 2012

Neue Homepage

Ich bin so cool, dass ich einfach mal so im vorbeigehen deiner Mutter auf den Kopf kacken kann. Diese und noch mehr Aussagen kann man hier und da von mir lesen. Wenn das mal nicht knorke ist. Aber mindestens genauso knorke ist folgendes. Ich habe die Voxpublica Homepage komplett überarbeitet. Die ist jetzt so cool, dass du dich jetzt nicht mehr auf diese traust. Aber auch ich traue mich dort nicht mehr rauf, da mein grandioses Schaffen mir Schweißperlen auf die Stirn treibt.

Also geh auf keinen Fall auf: WWW.VOXPUBLICA.DE. Und damit meine ich. Geh auf jeden Fall auf WWW.VOXPUBLICA.DE.

Da gibt es nämlich echt gute Rechtschreibung und Grammatik. Nicht so wie hier. Oder wie bei deiner Mama.

Ich danke dir für deine Aufmerksamkeit. Mach dir noch einen entspannten Abend, Morgen oder Abend, je nachdem wann du das hier liest.

Samstag, 1. September 2012

George Migeot - Ost-Er-Ansprache

Verdaaaaaaaaaaaamt!!! Ihr müsst es einfach sehen. Wenn nicht, werden euch schreckliche Dinge widerfahren. Ihr fragt, was man sehen sollte? George Migeots „Ost-Er-Ansprache“. Die ist so cool, dass wenn Ihr sie euch anschaut, ihr erst mal drei Tage aus dem Arsch blutet. Also seht es euch an. Oder eure Ommas jagen euch mit dem Nudelholz zu den fröhlichen Klängen der Jodelbuben.



Und? Habt ihr euch das Video angesehen? Na klaro... Das Video ist einfach zu cool...Nicht war? Denn wer es nicht gesehen hat ist ein Loser. Und Ihr wollt doch keine Loser sein oder? Also immer schön den Dödel steif halten. Ich höre jetzt erst mal die Flippers. Gute alte Deutsche Volksmusik. Das ist immer noch die beste Musik... Denn tausend schunkelnde Rentner können unmöglich lügen.

Ich wünsche euch einen entspannten Feierabend.

Mittwoch, 22. August 2012

Flimmerstunden

Baboooooom!!! So hören sich eure Augäpfel an, wenn ihr euch folgendes Filmchen anseht. Eure Großmütter flüsterten mir in den späten Abendstunden der elften Sonderforstellung von „Verbotene Liebe“ zu, dass euch dieses Video sehr gut gefallen wird. Es ist quasi der Blockbuster der Blockbuster. Die Mutter aller Filme. So seht es euch an, auf das ihr nie wieder vor Kummer vergehen werdet.



Habe ich euch zu viel versprochen? Natürlich nicht. Denn auf euren Netzhäuten flimmerten glorreiche Minuten meines unfassbar genialen Verstandes. Dieser Film ist einfach eine strahlende Projektion meiner selbst. IHR MÜSST DIESES FILMCHEN IMMER UND IMMER wieder sehen.

Ich wünsche euch einen möglichst entspannten Tag und ein paar Minuten für euch, wenn es denn Möglich sei.

Sonntag, 29. Juli 2012

Schlummerstunden

Mit folgendem Beitrag möchte ich euch das beste Video aller Zeiten offenbaren. Seht es euch an und sagt es all euren Freunden und Bekannten weiter. Zeigt es eurer kleinen Schwester, eurem Bewährungshelfer oder eurem Sozialarbeiter.


HIER geht es zu Video-Kanal. Ihr müsst diesen einfach Abonnieren, weil es hier steht. Das ist die verrückte Welt des Internet. Voller schwüler Insider Begriffe und dämlichen Smileys.

Ich wünsche euch einen entspannten Tag.

Mittwoch, 25. Juli 2012

Zeilenschänder

So liebe Damen und Herren,

ich... der Meister der R3ChtschreiBung und Grammatik melde mich zurück mit unfassbar außergewöhnlichen Neuigkeiten. Heute ist das Zeilenschänder-Magazin bei mir eingetroffen. Halt frisch aus der Druckerei. Eigentlich erscheint es erst im August. Doch wir dachten uns, da wir euch dieses Heft nicht vorenthalten wollen, dass ihr es euch auch jetzt schon ordern könnt, wenn ihr möchtet. Gleich dazu mehr.

Den meisten unter euch wird dieses Heft hundertprozentig nichts sagen. Daher folgt nun eine kurze Erläuterung dazu.

Der Zeilenschänder ist ein Satire Magazin von Marla Hurken, George Migeot und meiner Wenigkeit. In diesem sind lustige Comics, herzhafte Artikel und anderer hirnverbrannte Ideen auf Papier gebannt. Wir hatten an dieses Heft folgenden Anspruch: Wir wollten ein Heft erschaffen, welches platte und sinnvolle Inhalte gut mit einander verbindet. Und das ist uns denke ich auch geglückt.

Jedenfalls könnt ihr euch das Heft auch jetzt schon kostenlos bestellen. Zusammenfassung: Das Heft kostet keinen Cent und Versandkosten werden auch von uns Bezahlt.

Warum? Uns reicht es wenn unsere Sachen gelesen werden. Das ist uns Bezahlung genug.

Wo könnt ihr dieses anfordern?

Auf >www.voxpublica.de< oder auf


Wir freuen uns immer über neu Leser und natürlich auch über Rückmeldungen zu unseren Heften.

Macht euch einen geilen Tag.

Sonntag, 15. Juli 2012

Zeilenschänder Cover

Wer hätte das gedacht das es noch so etwas gibt. Marla Hurken, George Migeot und meine Wenigkeit haben uns dazu entschlossen, dass beste Heft aller Zeiten zu produzieren. Einfach mal so nebenbei. Und zwar handelt es sich dabei um die erste Ausgabe des „Zeilenschänders“. Wie gesagt: Es ist das beste Heft, welches jemals produziert wurde. Viel besser als die „Super Illu“, viel besser als die „Bunte“ und erheblich besser als „Bild der Frau“.

Das verspricht echt gut zu werden. Deine Augen werden Bluten, aus deinem Arsch werden laute Furzgeräusche ertönen, deine Hände werden schwitzen und deine Mutter wird dich mit dem Nudelholz verprügeln, wenn du dir nicht dieses Heft holst. DENN. ES IST DAS BESTE HEFT AUF DIESEM PLANETEN. Ich bin zwar nicht überzeugt von dieser aussage aber was solls.

Aus diesem Grund folgt nun das Cover. Da ist es an der Seite. Du findest es so geil, dass du erst mal auf Klo gehen musst um zu Kotzen. Jetzt möchtest du sicher wissen wo es diese Entartung zu kriegen gibt. Unter den Arschbacken deine Mutter müsste im August eine kleben. Doch wer will schon das Risiko eingehen zerquetscht zu werden. Und das auch noch für das beste Heft auf diesem Planeten. 

Daher folge einfach den unten aufgeführten Link. Dort kannst du kostenlos eines anfordern. Aber auch erst im August. Eine kleine Vorschau zu diesem Heft gibt es demnächst. Das Heft wird außerdem in vielen Läden in Berlin ausgelegt werden. Hauptsächlich Berlin-Neukölln. Mehr Infos demnächst. (Hier und auf www.voxpublica.de)


Entschuldigt meine miserable Rechtschreibung. Ich wünsche euch einen möglichst entspannten Tag. Und ein wenig Zeit für euch.

Montag, 2. Juli 2012

Höhlenmalerei

Folgende Bilder habe ich für euch Fotografiert als ich eines morgens aus meinen düsteren Katakomben gekrochen bin. Natürlich habe ich mich nur im Schatten bewegt, da Sonnenlicht krank macht.

Ach ja... Ich wurde aufgefordert permanent penetrante Werbung für Voxpublica zu machen... Also:
Kaufen kaufen kaufen auch wenns nichts zu kaufen gibt. Und besucht die Facebookseite von Voxpublica. Lohnt sich. Wir haben deine Mutter unter der Dusche fotografiert und die Fotos anschließend hochgeladen.


Ich wünsche euch einen möglichst entspannten Tag.







Dienstag, 26. Juni 2012

Indezent - neues Cover


In meiner unendlichen Dreistigkeit Lade ich einfach mal das neue Cover zu George Migeots und meinem Comic „Indezent“ hoch. Wenn alles gut geht erscheint das Ding hoffentlich noch diesen Dezember. Diesen habe wir ja schon vor zwei Wochen fertiggestellt. Eigentlich wollten wir ja schon Anfang dieses Jahres meinen Comic „ONCUT -VIRIBUS UNITIS“ veröffentlichen, jedoch überschlugen sich die Probleme mehrmals.

Als Entschädigung erscheint diesen August der Comic „Zeilenschänder“ von Marla Hurken, George Migeot und meiner Wenigkeit. Die Arbeit ist im vollen Gange. Ein Drittel ist schon geschafft. In drei Wochen werden wir wohl fertig sein, dann geht das Heft in druck. Jedenfalls wird das Heft wiedermal etwas witziges es werden. Wird ein wenig vergleichbar sein wie das Mad-Magazin, bloß auf seine eigene Art. Eine Vorschau des Heftes werden wir in kürze veröffentlichen. Vertreibt doch solange eure Zeit auf der Facebookseite von Voxpublica. Hö hö. Nein ist mein ernst. Seht einfach mal rauf wenn ihr Lust habt. Bin zwar echt kein Freund von Facebook aber was solls. Folgt einfach dem Link:


Ich wünsche euch einen möglichst entspannten Tag. Und natürlich ein wenig Zeit für euch. Denn wann hat man die schon mal.

Montag, 25. Juni 2012

Voxpublica - Aufkleber

Frisch aus dem Druckkatakomben eingetroffen: Neue Aufkleber für den Verlag Voxpublica.
Zu sehen sind nur zwei von drei Aufklebern. Diese werden in vielen Galerien und Läden hauptsächlich in Berlin-Neukölln verteilt werden. Wer ein paar dieser Aufkleber haben möchte, der schicke uns einfach eine Mail an: admin@voxpublica.de

Ansonsten besucht doch auch die Facebookseite von Voxpublica. Folgt einfach dem Link und drückt auf „gefällt mir“. Darauf sind doch so viele scharf, zu zeigen was ihnen gefällt.


Ansonsten ein Tipp an alle suchtgefährdeten Facebook-Junkies. Geht doch mal wieder raus und trefft euch mit euren Kumpels, Freunden und Familienmitgliedern. Wann habt ihr das letzte mal die Sonne gesehen? Schaltet ruhig auch mal eure I-Phones, Handy, Smartphones, Fernsehgeräte und andere seltsamen Geräte ab. Geht auch ohne.

Genießt den Tag.





Dienstag, 27. März 2012

Zeilenschänder - Ausgabe 1

Für die unter euch, die auf unsere zukünftigen Veröffentlichungen warten, haben wir etwas vorbereitet um die Wartezeit zu verkürzen. Dabei handelt es sich um unseren ersten Onlinecomic.
Auf 20 Seiten erwarten euch niveaulose S/W-Comics, aus der untersten Schublade.

Besucht folgenden Link um den Comic zu öffnen:

Besucht folgenden Link um mehr zu erfahren:

Wenn es euch gefällt oder auch nicht, würden wir uns über eure Anregungen oder Kritik freuen.


Wir wünschen euch eine gute Woche.

Montag, 26. März 2012

Freitag, 23. März 2012

Ausstellung 2012

Vom 07. bis 09. April laden wir euch herzlichst zu unserer ersten Ausstellung in Berlin-Neukölln ein. Mit von der Partie ist George Migeot, welcher am 07. und 09. April aus seinem neuen Roman „ETLÄK“ vorlesen wird. Außerdem werden wir dort all unsere Veröffentlichungen auslegen und zum abgreifen bereithalten.

Adresse: schwarzekatzeweisserkater
         Emser Str.128
         12051 Berlin-Neukölln

Datum: 07. April um 19:00 Uhr
       08. April um 16:00 Uhr
       09. April um 18:00 Uhr


Wir freuen uns auf eurer Kommen oder Fernbleiben, was euch lieber ist.
Genießt den Tag.

INDEZENT

Hier zusehen das Cover zu Migeots und Meinem Comic welcher im laufe dieses Jahres erscheinen wird. Dieses Heft ist der Nachfolger des Comics „Dämonenherz“, welchen ihr kostenlos auf www.voxpublica.de erhalten könnt. 

Besucht auf dieser Seite die Rubrik Leseproben und dort könnt ihr euch kostenlos ein Exemplar bestellen.

Mehr Infos demnächst.

Donnerstag, 2. Februar 2012

Dämonenherz

Vor kurzen ist Migeots und Mein Werk  eingetroffen. Dabei handelt es sich um den Comic „Dämonenherz“. Diesen kann man ab heute für lau auf der Internetseite www.voxpublica.de (unter der Rubrik „Leseproben“) bestellen. Auch dieses Heft ist auf 1000 Stück limitiert. Also schnell zugreifen bevor es vergriffen ist. Ein gutes Beispiel ist Migeots erste Ausgabe seiner Kurzgeschichtsreihe, welche mittlerweile bei uns nicht mehr erhältlich ist.


Nach meiner Meinung ist dieses Heft eines unserer besten Veröffentlichungen. Das ist darauf zurückzuführen das meine und Migeots Inhalte recht gut zu einander passen. Auf einer Skala von 1 bis 10 (wenn 10 sehr gut ist und 1 sehr schlecht) gebe ich diesem Werk die Note 5,5.

Also wer sich eines dieser Hefte Anschafft, dem wünsche ich viel Spaß beim Lesen.

Montag, 9. Januar 2012

Infos

Seid gegrüßt,

viele von euch lassen vielleicht manchmal den Kopf hängen, da sie möglicherweise ihr Lebensziel verfehlt haben.

Ich habe meines vor kurzem erreicht: Innerhalb von vier Monaten habe ich eine 1-Liter Flasche mit abgebrannten Zigarettenkippen gefüllt.

Mittlerweile passt nichts mehr rein, da der Frost den Inhalt zu Stein erstarren ließ. Begutachtet doch das Beweisfoto.
Naja also jetzt könntet ihr eigentlich aufhören zu lesen. Wenige Personen unter euch fragen sich vielleicht was aus dem Comic – „ONCUT – VIRIBUS UNITIS“ geworden ist.

Der ist letzten Monat fertig geworden. Spätestens im März 2012 wird man diesen käuflich erwerben können. Er wird ungefähr 6 Euro kosten und 40 Seiten beherbergen.


Ansonsten stelle ich gerade mit George Migeot unser gemeinsames Werk „Dämonenherz“ fertig.


Genauso wie George Migeots Kurzgeschichts Bände 1 und 2 und ONCUT 1%.

Also das wird dann ein Vorgeschmack auf unser Richtiges Werk, welches man in Zukunft auch käuflich erwerben kann.

Der Name dafür steht allerdings noch nicht fest. Ach ja. „Dämonenherz“ verbindet unsere beiden Werke „ONCUT“ und die „Kurzgeschichtsreihe“ zu einem.






Solltest du ein Liebhaber von Hörbüchern sein, besuch doch die Voxpublica-Homepage. Da ist wieder ein Neues in der Download-Ecke.

Zum Schluss möchte ich meine ehrliche Meinung zu dem Comic „ONCUT – VIRIBUS UNITIS“ kund tun. Ich wollte ihn eigentlich peppiger gestalten, habe mich jedoch dafür entschieden, einige Seiten zu entfernen aufgrund des eigensinnigen Humors. Diese Seiten werde ich eines schönen Tages veröffentlichen.

Auf einer Skala von 1 bis 10 (wenn 10 sehr gut ist und 1 sehr schlecht) gebe ich dem Teil eine 4. Auf jeden Fall dürfte es solch einen Comic noch nicht geben. Also mir ist keiner bekannt. Der ist wie eine Party auf der alle kotzen.

Danke für's Lesen (wenn du durchgehalten hast) und mach dir einen schönen Tag.